Tag Archives: sydney

New south wales

9 Feb
die blue mountains in new south wales. bild bearbeitet vom hasmix.

die blue mountains in new south wales. bild bearbeitet vom hasmix.

Australien l down under.

New south wales.

01–05l02l2013

New south wales, der staat .. in australien .. ähm .. in dem sydney liegt? Ich glaube wir hätten nsw gern im winter besucht und uns wieder ins landesinnere mit seinen nationalparks, gemfields und den unendlichen weiten verzogen, aber es war nun einmal hochsommer und ans outback, bei den temperaturen, nicht zu denken. Da wir zuvor regenreich enttäuscht wurden von der südlichen küste des staates, die snowy mountains uns für die restlichen 10tage zu weit entfernt waren (Anm.d.Red.: gemeint ist der australische maßstab für weit, sprich über 1000km als tagesstrecke) und die nördliche küste mit seinen superben stränden und den kleinen überteuerten touriküstenorten, unseren entdeckergeist nicht ganz so reizte, entschieden wir uns ganz einfach für einen ausflug ins australian capital territory. Nun ja .. new south wales .. der staat in dem ein anderer staat eingebettet ist.

Weiterlesen

Advertisements

wir bekommen besuch. die fünfte.

30 Jan
das sydney opera house bei nacht.

das sydney opera house bei nacht.

Australien l down under.

wir bekommen besuch. die fünfte.

 

22–26l01l2013

erster stopp in launceston: die james boag brewery.

wieder zurück in launceston. erster stopp : die james boag brewery.

Zurück in launceston. Mehr oder weniger geschafft von unserer wandertour, schauten wir uns ein paar highlights der stadt an. Wir begannen, in neongelbe warnwesten gehüllt, mit einer führung durch die james boags brauerei. Unser guide machte den rundgang, bei dem man leider nicht fotografieren durfte, zu einem kurzweiligen erlebnis und beantwortete all unsere fragen rund ums thema bier. In den vergangenen jahren konnte die brauerei, ‚german brewing technology‘ sei dank, ihre produktionsmenge verzehnfachen und nun rekordgewinne einfahren. Die wurden offensichtlich eins zu eins in die bierverkostung umgelegt. Es gab reichlich verschiedene bierkostproben, leckeren käse und weiteres biergefachsimpel. Ein voller erfolg! Leicht angeheitert besuchten wir anschließend das relativ kleine national auto museum of tasmania ganz in der nähe. Neben ein paar vierrädrigen klassikern gab es hier auch eine motorradecke und vor allem einen riesigen shop voller klimbim für autofans. Nach ein paar fotos gingen wir in den launceston city park, der ein affengehege mit makaken (die heißen wirklich so 🙂 ) beherbergt. Schon niedlich die kleinen. Und da wir in den letzten tagen ja fast nicht gelaufen sind, gingen wir quer durch die stadt und gönnten uns zum abschluss des tages einen spaziergang durch den cataract gorge. Mir schmerzen jetzt noch die beine, wenn ich nur daran denke!

Weiterlesen

anfang mit schrecken

24 Jul
schlaf gut, melbourne.

schlaf gut, melbourne.

Australien l down under.

Anfang mit schrecken.

 

15–17l07l2012

ein ibis und das einzige foto von sydney bis jetzt.

ein ibis und das einzige foto von sydney bis jetzt.

Wir waren noch im auckland-tran als wir aus der tür am flughafen in sydney traten. Das erste was uns auffiel: sonne! Endlich wieder sonne! Das zweite was uns auffiel: warum um himmels willen gibt es an keinem ver****ten flughafen einen ordentlichen shuttleservice ins zentrum!? Man reist in ein fremdes land, man ist müde, dein freund hat schon wieder jede einzelne muschel auf dem einreiseformular angegeben, sodass wir definitiv unser gepäck öffnen mussten und dann steht man endlich vor der tür, sucht eine stunde nach einem eckchen wo man sich tatsache noch mit einer zigarette selbstgewählt vergiften darf und nichts. Vor einem eine wüste des öffentlichen nahverkehrs. Da es von diesem szenario kaum ausnahmen gibt, hatten wir ein hostel mit einem flughafenshuttle gebucht. Man muss gestehn wir waren etwas hibbelig. Wir waren in SYDNEY! Eine DER metropolen schlechthin. Unser hostel lag in chinatown direkt an der zentralhaltestelle. Das war uns bekannt. Was uns nicht bekannt war, war der umstand, dass es sich dabei um eine verfl***te partyhostelkette handelte. Wir hassen diese hostels und meiden sie eigentlich strikt. Wer hat denn schon noch lust mit teenagern ‚abzufeiern‘ und in deren stinkenden höhlen dahinzusiechen? Nur andere teenager! Leider betraten wir ein mekka des ‚ohbittenicht‘-gefühls. Das erste zimmer was man uns zuwies, sollten wir uns mit 4jungs teilen. Es stank, das im zimmer befindliche bad war widerlich und das nicht vorhandene fenster lüftete hervorragend. Mir kamen die tränen. Das zweite zimmer besaß ein fenster und war tatsache sauber. Leider bissen mich in der nacht bettwanzen und da dies allein noch nicht genug freude in unser leben gebracht hat, reagierte ich natürlich allergisch. Genauer gesagt, vergrößerte sich jeder stich zu einer erbsengroßen wasserblase, welche barbarischst juckte und sich, nach nächtlichen kratzattacken, entzündete. Nach der zweiten nacht konnte ich nicht mehr und wir versuchten verfrüht auszuchecken. Erst nach tränen und drohungen in jedem forum eine wahrheitsgetreue rezension zu posten, bekamen wir das geld für die 3te nacht wieder. Den rest des tages verbrachten wir auf einer decke im park, nachdem sich das öffentliche wifi in der bibliothek als komplett überlastet herausstellte, bis abends unser bus nach melbourne abfuhr. Man könnte somit sagen, danke sydney und vor allem ein herzliches dankeschön an westend, nomads-hostels für diesen wunderbaren einstieg in australien.

Weiterlesen